Versteckte Kosten im Rechenzentrum

07.01.2016

Interne Verkabelungen können im Rechenzentrum zur Kostenfalle werden. n@work berechnet interne Kabel weiterhin nur einmalig.

Ein Mitbewerber am Standort Wendenstraße verlangt für eine interne Verkablung im Rechenzentrum aktuell einmalig 1000 Euro dazu kommen monatliche Kosten von weiteren 100 Euro. Alles netto zzgl. MwSt versteht sich. In drei Jahren kommt der stolze Betrag von 4600 Euro für eine einzige Verkabelung zusammen. Bei n@work bekommen Sie die selbe Leistung für einmalig 300 Euro für eine CAT5 Verbindung oder 400 Euro im Falle einer Glasfaserverbindung. Internet Provider und Carrier kommen aber in der Regel nicht mit nur einer Verbindung aus, hier werden die internen Verkabelungen sehr schnell zweistellig. Dann kosten die Kabel mehr als das ganze Rack inklusive Strom.

n@work wird auch in Zukunft bei dem Modell der einmaligen Kosten für interne Verkabelungen bleiben. Denn je besser unsere Kunden vernetzt sind, um so unwarscheinlicher ist ein Wechsel in ein anderes Rechenzentrum. Die langfristige Zusammenarbeit mit unseren Kunden ist uns wichtig.

Seite drucken Nach oben